Herzlichen Dank für Ihre Bestellung!

Wir melden uns in Kürze.

Angela Schmid &
Georg Eibensteiner

FENSTER SCHLIESSEN

Fehler!

Bitte prüfen Sie Ihre Angaben auf Vollständigkeit und Gültigkeit (E-Mail-Adresse!) oder wenden Sie sich direkt an honig@zum-alten-forsthaus.at

Das tut uns Leid!

FENSTER SCHLIESSEN

Honig - der Sommer im Glas 

 

Vor einigen Jahren haben wir den großen Wirtschaftsgarten mit wenigen Bienenstöcken belebt, in der Zwischenzeit halten uns die mehr als 20 Bienenvölker den Sommer über auf Trab.

Es ist eine schöne Arbeit in der Natur und mit der Natur, die Abstand gewinnen lässt von den Anforderungen des beruflichen Alltags.  

 

 

Bienen

Darf ich vorstellen - unsere Bienen: Fleißig und beharrlich sind sie den ganzen Tag unterwegs, um für ihre Königin und den Nachwuchs Pollen und Nektar zu sammeln. Sie fliegen von Blüte zu Blüte, oft hunderte Meter entfernt, und bringen nur das Beste mit nach Hause.

Drinnen im Bienenstock wird die frische "Ware" entweder sofort verfüttert oder als Vorrat angelegt - als köstlicher Honig.

 


Honig

Unser Bienenstand steht am Waldrand mit Blick über blühende Wiesen und Hausgärten. So finden die Bienen die ganze Saison über eine reichhaltige Auswahl an Blüten für ihre Nahrungssuche.

Diese große Vielfalt an unterschiedlichen Blumen, Sträuchern und Bäumen gibt dem Honig seinen besonders feinen Geschmack, der nach Jahr und Erntezeitpunkt variiert.


Bio-Imkerei

Wir haben uns für eine biologische Bewirtschaftung entschieden, um in die Kreisläufe der Natur nur so wenig wie nötig eingreifen zu müssen.

Verwendung von rückstandsfreiem Wachs,  Einfütterung mit hochwertigem Bio-Zucker und der Verzicht auf ertragsoptimierende Maßnahmen garantieren optimale Qualität und sicheren Genuss.


Ökologie

Bienen sind für unsere Ökosysteme unverzichtbar. Ohne die Bestäubungsleistung, ein Nebenprodukt der Suche nach Pollen und Nektar, gäbe es viele Früchte nicht oder nicht in der gewohnten Menge, wie zum Beispiel Kirschen, Äpfel, Brombeeren oder auch Raps und Kürbisse.  

 

Der intensive Einsatz von Pflanzenschutzmitteln kann die Vitalität und somit den Bestand von Bienenvölkern gefährden. In den letzten Jahren hat eine breite öffentliche Diskussion da zu Veränderungen geführt.


Gut für Bienen

Bienen sind auf ein gleichmäßiges Nahrungsangebot angewiesen, um ihren Nachwuchs entsprechend ernähren zu können und genügend Wintervorräte anzulegen.

 

Mit heimischen Stauden und Sträuchern, etwas Klee oder Löwenzahn im Rasen oder Balkonblumen mit einfachen, ungefüllten Blüten unterstützen Sie die Bienen in Zeiten schwieriger Nahrungssuche und sichern somit den Fortbestand.


 

So erreichen Sie uns

Angela Schmid & Georg Eibensteiner
www.zum-alten-forsthaus.at
ferienwohnung@zum-alten-forsthaus.at
Tel: +43 664 300 48 66 oder +43 664 341 30 69